Eingabehilfen öffnen

Leichte Sprache

Medienpädagogik

Bildnachweis: [© LSOphoto | iStock]

„Medienkompetente Kinder sind am besten vor Medienrisiken geschützt.“

Qualifizierungskampagne „Startchance kita.digital“:

Digitale Medien faszinieren Kinder von klein auf. Sie erleben Smartphones und Tablets in der Familie genauso wie in der Öffentlichkeit. Beim Eintritt in die Kindertageseinrichtung verfügen viele Kinder bereits über Erfahrungen mit digitalen Medien. Daher ist es eine wichtige Aufgabe von Kindertageseinrichtungen, Kinder schon sehr früh entwicklungsangemessen im kreativen Umgang von digitalen Medien zu begleiten und sie dabei zu unterstützen, sich in einer komplexen Medienwelt zurechtzufinden.

Kinder können in der Kita das kreative Potenzial digitaler Medien, die neue Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten bieten, in einem risikofreien Rahmen kennenlernen.

Der Bayerische Modellversuch „Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken“ ging 2020 erfolgreich zu Ende. Im Rahmen dessen wurden 100 Kindertageseinrichtungen in Bayern – u.a. eine Einrichtung aus unserem Landkreis – über die Dauer von drei Jahren durch Mediencoaches individuell begleitet und unterstützt.

Um dessen vielfältige Ergebnisse bayernweit in die Fläche zu tragen, startete im September 2021 die Qualifizierungskampagne „Startchance kita.digital“, die das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales und in enger Kooperation mit dem Zentrum für Medienkompetenz in der Frühpädagogik in Amberg (ZMF) sowie dem JFF – Institut für Medienpädagogik durchgeführt hat.

Der Landkreis GAP hat sein Interesse bekundet und erfreulicherweise eine Zusage für einen Kampagnenkurs im ersten Kampagnenjahr 2021/2022 erhalten, an dem bis zu 12 Kindertageseinrichtungen kostenfrei teilnehmen konnten. Es haben sich genügend Einrichtungen – in Kooperation mit den Landkreisen Weilheim-Schongau und Bad Tölz - angemeldet, sodass die Kampagne stattfinden konnte.

Zeitungsartikel (GAP-Tagblatt) Abschlussveranstaltung vom 16.08.2022 >> PDF Datei


Mädchen und Jungen stärken:

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Vermittlung von Medienkompetenz in Verbindung mit einer Geschlechtersensibilität. Diese teaminterne Fortbildung wird vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert und von der Stiftung PRIX JEUNESSE betreut. Im Rahmen dessen können Kindertageseinrichtungen kostenfrei und eigenständig sich in ca. vier Stunden online fortbilden, indem ihnen entsprechendes Material zur Verfügung gestellt wird. Der aktuelle Forschungsstand wird praxisnah und lebendig zusammengefasst. Die Fortbildung kann nur an einem Tag erfolgen, jedoch wird eine Empfehlung über sechs Wochen hinweg ausgesprochen, da viele Themen abgehandelt werden. Es ist so wichtig, Kinder in ihrer Persönlichkeit und ihrem Talent zu stärken und typische Rollenverständnisse aufzubrechen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mädchen-und-jungen-stärken.de

Die Gleichstellungsbeauftragte, Frau Ulrike Leimig, können Sie gerne zu jeglichen Fragen diesbezüglich kontaktieren. >> Kontakt